85. Geburtstag von Sieger Köder


Von links : Pfarrer Michael Windisch, Dekan Dr. Pius Angstenberger und Sieger Köder. (Foto: Klemm)



85. Geburtstag von Sieger Köder in der Basilika gefeiert


Zahlreich kamen die Gottesdienstbesucher am Dienstagabend
in die Basilika, um in einer Eucharistiefeier gemeinsam
den 85. Geburtstag von Pfarrer Sieger Köder
zu begehen. Weihbischof Dr. Johannes Kreidler hielt die Predigt.

Insgesamt 18 Konzelebranten mit Dekan Dr. Pius
Angstenberger, einigen Pfarrern und Vikaren verliehen dem
Abend einen besonderen Rahmen.

Pfarrer Michael Windisch zeigte sich vom überaus guten
Zuspruch an einem Werktag überrascht. Die rege Anteilnahme
sei letztlich ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber Sieger
Köder als Pfarrer, als überaus geschätztem Maler und letztlich
auch als Mensch.
Auch im hohen Alter ist Sieger Köder in seiner Schaffenskraft als
Maler unermüdlich: „Ich male noch gerne, es geht halt nur alles
ein bisschen langsamer“, zitierte Weihbischof Kreidler den sympathischen
Schwaben Sieger Köder, der sich natürlich unter den
vielen Konzelebranten befand.
„Sieger Köder ist in seiner Kunst von Gott inspiriert und kreiert
mit Hingabe Visionen von Gott und seinen Taten“, bemerkte
Kreidler. Kreidler hob zudem Köder als humorvollen, natürlichen
und „unverstellten“ Menschen hervor, der die Sprache der Menschen
spreche.

Der Festgottesdienst wurde vom Stiftschor musikalisch umrahmt.
Beim anschließenden Stehempfang im Jeningenheim war
die Gratulantenschar groß. Oberbürgermeister Karl Hilsenbek
charakterisierte das Geburtstagskind als überaus bodenständig
und tief in seiner Heimat verwurzelt.
Köders Stärke liege darin, sich in Menschen und Situationen
hineinfühlen zu können.
„Bei all seiner malerischen Tätigkeit hat jedoch die Seelsorge immer
im Mittelpunkt gestanden“, betonte Hilsenbek. Auch Dekan
Dr. Pius Angstenberger würdigte Köders Begabung als Maler, wobei
Köder als Seelsorger immer Mensch geblieben sei. Sieger Köder
bedankte sich für die Grußworte und erzählte einige Anekdoten
aus seinem Leben

In einem Festgottesdienst in der Basilika wurde Sieger Köders Arbeit gewürdigt.

 Artikel aus der Schwäbischen Post 7.1.2010 Achim Klemm