Kirchengemeinde Heilig Geist

Herzlich willkommen,

wir begrüßen Sie ganz herzlich auf der Website der katholischen Kirchengemeinde Heilig Geist.

Wir sind Mitglied in der Seelsorgeeinheit Ellwangen/Jagst.
Zahl der Gemeindemitglieder 1657 (Stand Dezember 2020).
Hier können alle Informationen rund um die Kirchengemeinde mit ihren Gruppierungen eingesehen werden.
Die Gruppierungen werden gebeten, aktuelle Infos und Berichte per Email an
HeiligGeist.Ellwangen(at)drs.de zu senden. Vielen Dank!

Seniorennachmittag

Der Seniorenausschuss der Heilig Geist Gemeinde hat am 04.12.2023 alle Seniorinnen und Senioren zu einem adventlichen Nachmittag ins Gemeindehaus eingeladen.  Hoch erfreut war das Team über 50 Gäste, die dieser Einladung folgten. Mit einer Andacht in der Kirche begann der Nachmittag um 14 Uhr. Anschließend gab es Kaffee/Tee und leckeren Kuchen im Gemeindehaus.
Pfr. Anton Esswein stimmte mit seinen adventlichen Gedanken zu einigen Bildern von Pfr. Sieger Köder die Anwesenden auf die Advents- und
Weihnachtszeit ein. Heinrich Baur spielte wie in jedem Jahr passende Lieder zum Mitsingen auf dem Klavier. Wie schön war es, mal wieder die altbekannten Lieder mit einander zu singen!
Zu unserem nächsten zauberhaften Seniorennachmittag am 22.01.2024 um 14 Uhr in der Heilig Geist Kirche und dem Gemeindehaus lädt der Seniorenausschuss heute schon ganz herzlich ein und freut wieder auf viele Gäste, auch aus den anderen Gemeinden!

Aus der Kirchengemeinde Heilig-Geist

Der Gottesdienst am letzten Sonntag des Kirchenjahres, dem Christkönigssonntag, ist in unserer Kirchengemeinde immer ein ganz besonderer. Er wird von unseren Ministrantinnen und Ministranten vorbereitet und gestaltet. In diesem Gottesdienst werden die neuen „Minis“ in unsere Kirchengemeinde aufgenommen und die „altgedienten“ verabschiedet.

Gemeinsam mit Pfarrer Dr. Heiko Merkelbach haben wir diesen Gottesdienst, der unter dem Motto „Gärtnern“ stand, gefeiert.

Unsere Ministrantinnen und Ministranten haben in Ihren Ministunden herausgearbeitet, was denn wichtig ist, wenn man einen Garten erfolgreich bearbeiten will:

Der Boden muß vorbereitet werden, eine nachhaltige Pflege ist unerlässlich, das Unkraut sollte entfernt werden, wenn etwas nicht gelingt, ist man gut beraten, wenn man um Hilfe bittet - das heißt:  Zum Gärtnern braucht es Geduld und einen langen Atem. Dies alles sind auch Eigenschaften, die man für ein erfolgreiches Leben benötigt.

Auf dem Kreuz, das den neuen „Minis“ anlässlich ihrer Aufnahme übergeben wurde und welches sie künftig beim Ministrieren immer tragen dürfen, ist die Geschichte der Brotvermehrung abgebildet. Pfarrer Dr. Merkelbach zitierte hier eine Stelle aus dem Johannesevangelium (Joh 6,8): „Einer seiner Jünger, Andreas, der Bruder des Simon Petrus sagte zu ihm: Hier ist ein kleiner Junge, der hat fünf Gerstenbrote und zwei Fische; doch was ist das für so viele?“. Er machte darauf aufmerksam, dass dieser kleine Junge wohl der erste Ministrant in der Kirchengeschichte sei. Wie die Geschichte mit den fünf Gerstenbroten und den zwei Fischen ausging, war unseren neuen „Minis“ bekannt.

Er sprach mit dieser Geschichte unseren neuen Ministrantinnen und Ministranten Mut zu: Vor Gott reichen ganz kleine Dinge, kleine Taten und geringe Talente – er macht Großartiges daraus.

Als Ministrantinnen und Ministranten in unsere Kirchengemeinde wurden aufgenommen:

Rosalie Geist, Greta Hirsch, Josefine Höll, Wim Jack, Elya Matz und Jakob Merz.

Verabschiedet wurden insgesamt fünf Ministrantinnen und Ministranten. Zwei von ihnen waren besonders lang im Dienst: Rebecca Lang 16 Jahre und Theresa Rettenmaier 18 Jahre. Dr. Merkelbach dankte allen für ihre großartige Arbeit. Jannik Mack überbrachte seinen Dank im Namen aller Minis und hob in seiner Rede die Leistungen der Ausgeschiedenen heraus: Die Vorbildfunktion, die sie ausübten, die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und er dankte Ihnen für die vielen Stunden, die sie in den Dienst der Kirche und der „Minis“ gestellt haben – dies sei nicht selbstverständlich und somit einen Applaus wert.

Der Gottesdienst wurde von Heinrich Baur an der Orgel musikalisch begleitet.

Hier kommen Sie direkt in unser Pfarrbüro